Gabriele's Gartenparadies

Gartengestaltung mit Enthusiasmus und Fantasie und vor allen Dingen 'NIEDRIGE KOSTEN'!!! 

Meine beiden Omas liebten Ihren Garten, dadurch ist auch meine Liebe zum Garten und zum Gärtnern entstanden. 

Seit 1976, in meinem ersten Garten in England, habe ich mich ernsthaft mit der Gestaltung eines Gartens auseinandergesetzt, von da an war ich 'hooked', also besessen von der Idee mir mein kleines Paradies zu schaffen. Das habe ich mehrmals wiederholt. In jedem neuen Garten lernt man etwas. Es war 'trial and error'. Versuchen, Versagen und gewinnen. Versagen ist eigentlich Quatsch. Hier kann man nur gewinnen. Erfahrung gewinnt man.

Mit Gemüse kann ich nicht bieten. Da fragen Sie besser Ralf Roesberger, den Experten und Videostar, der dieses Metier von der Pike auf gelernt hat. Eine sehr angenehme Person.

http://www.neulichimgarten.de

Wer als Laie einen Garten gestalten möchte, findet schnell heraus, dass das ein kostspieliges Vergnügen sein kann. Vielleicht helfen Ihnen meine Tipps, Ihren Garten oder Ihren Balkon, in eine Oase des Wohlfühlens zu verwandeln. Meine Mutter,  hatte als Sie älter war, einen sehr schönen Balkon und liebte ihre Blumen, ihre Geranien, Lavendel, Ihre Rosen, Klematis, Stiefmütterchen im Frühling und alles andere das da wuchs. 

Mein Garten am Anfang.

Neue Bepflanzung mit Stauden und Rosen.. 

Die wunderschöne immergrüne Magnolie (Magnolie Grandiflora), eine Rotbuche und zwei Azaleen mussten bleiben.  

Ungefähr so sieht der Vorgarten jetzt aus. Mir schwebte ein Englischer 'Cottage Garden' vor. Das habe ich meiner Meinung nach erreicht.

Gartenparadies

Ein kleines oder grösseres  Fleckchen Erde, vielleicht einen Balkon oder eine Terrasse zu haben wo man sich zurückziehen kann ist doch Luxus pur.

Wenn die Bepflanzung nur nicht so teuer wäre.

Das muss es nicht sein.

Eines sollte man jedoch besitzen und das ist ; DIE LEIDENSCHAFT ZUM GäRTNERN. 

Hier gebe ich Ihnen ein paar Tipps wie man das alles haben und bewältigen kann.

Zeit braucht man natürlich auch. Eins verspreche ich Ihnen, Sie werden am Wochenende oder auch sonst nie mehr Langeweile haben. Im tiefsten Winter, wenn nichts Interessantes im Fernseher zu sehen ist, werden Pläne geschmiedet.

Wie gestalte ich meinen Garten, Balkon oder Terrasse?

Das Internet ist eine Goldgrube von Ideen. Auch Gartenzeitschriften.

Also, einfach loslegen. Obwohl, jetzt im Winter 2017, friert und friert  es und ich will raus in den Garten. Wir haben Perma -Frost.


Oben links sehen Sie einen Topf den ich mit Fliesenstücken, Knöpfen, einem kleinen Spiegel und allerlei mit Fliesenkleber (für aussen, also winterfest) beklebt habe. Den Topf zuerst säubern, dann mit Tiefengrund anstreichen. Danach kann man ihn bekleben. Rechts davon ist die Rose Pricess Diana, die ich wurzelnackt gekauft habe. Das ist viel preiswerter, es dauert aber ca zwei Jahre bis die wurzelnackten Rosen etwas hermachen. Wenn die Rose gut gewachsen ist kann man sie aus Stecklingen vervielfältigen. 

Die Skulpturen habe ich selbst gemacht. Die Trittsteine sind aus Estrich-Beton. Da habe ich frostfeste Mosaikstücke nach einem Muster meines Geschmacks in den Beton gelegt. Dazu braucht man einen grossen Blumenunterteller aus Plastik.

 

Tipp: Pflanzen austauschen. Menschen die gerne im Garten arbeiten sind meines Erachtens grosszügige Menschen. Sie geben gerne mal ein paar Pflänzchen ab oder tauschen gerne mal ein paar Pflanzen aus.

Rufen Sie Ihre Freunde und Bekannte an und fragen Sie ob Sie nicht die eine oder andere Pflanze über haben. Machen Sie eine Pflanzen Party. Jeder bringt was mit und Sie spendieren den Kaffee (oder Tee). 

 

Tipp:  Wenn der Zweig so weit nach unten liegt wie hier bei dem schönen Strauch 'Viburnum Tinus Lisarose', kann man ihn in der Mitte in die Erde stecken. Einfach runterbiegen, eingraben und mit einem Stein befestigen. In einem Jahr haben Sie dann eine neuen (kleinen) Strauch. 

Mit Kamelien, Azaleen und vielen anderen Sträuchern geht das auch.