Der Garten im Frühjahr

Freitag, 4.Mai 2018. Nach der Kälte und dem VIELEN Regen, ist alles ganz plötzlich explodiert.' Choisya Ternata', die Orangenblume, die zwar etwas im Winter gelitten hat, blüht und duftet. Die schöne Akelei, in Ihrer Vielfacht von Blüten, ist mit Bravour, der Erde entsprungen. Die Zartheit und die Vielfalt der verschiedenen Farben und Blütenarten verzaubert mich jedes Jahr. Wenn man sie einmal hat, die Akelei, dann vermehrt sie sich und das in den verschiedensten Farben und Formen. Vielleicht sollte man sich Anfangs zwei verschiedene Arten besorgen. Die Natur macht dann alles von selbst. Klematis, die Waldrebe, so sehr schön. Dieses Exemplar oben, ist ein Frühblüher, entzückend, jedes Jahr ein Gedicht. Das Foto vom Ahorn, oben im Topf, zeigt nicht die Schönheit in dem Lichtspiel, das ich gesehen habe. Das Sonnenlicht, das mit den Blättern spielt. 

Zweiter und Dritter Mai 2018. Wieder Akelei, ein kleiner Zwergflieder, die Samenköpfe der schon verblühten Pulstatilla und einfach Frühling. Vergissmeinicht, sanft und hellblau, hat sich ausgebreitet wie jedes Jahr. Die Freude ist gross. 

Ein paar Eindrücke vom Garten rund um den April 2018.

Sonntag, 11. März 2018. Endlich ein bisschen Frühling. Die Chinesische Zaubernuss Hamamelis Mollis 'Pallida' blüht. Ich habe zwei verschiedene Sträucher. Pallida blüht ein wenig später. Ansonsten blühen die Christrosen, die Krokusse und einige Narzissen.

Ein paar Primeln blühen auch.

Die Primeln (Primula) haben sich über den ganzen Garten ausgebreitet. Es ist eine Freude. Sie säen sich selbst wenn man sie einmal hat und wo voriges Jahr noch kein Primelchen war, blühen jetzt schon mehrere.

Im März haben die Kamelien so schön geblüht.  Dann hatten wir leider im April einen starken Frost und die Kamelien habe ziemlich darunter gelitten. Jetzt erholen sie sich wieder. Bei Trockenheit sollte man sie wässern, damit sie im Frühjahr schön blühen.

Die Küchenschelle (Pulsatilla), sät sich auch überall hin wenn man sie einmal hat. Pulsatilla wird in der Homöopathie benutzt wie auch viele andere Pflanzen.

Das grazile tränende Herz (Dicentra spectabilis) ist ein 'Muss' für den Frühjahrsgarten. Meine Kusine gab mir eine Pflanze die sich in Ihrem Garten selbst gesät hat. Leider ist das bei mir noch nicht vorgekommen. 

Ein alter abgeschnittener Baumstamm mit Moos sieht im Frühjahr, wenn noch nicht alles blüht, schön aus. Rhododendron wachsen gerne im Halbschatten, doch habe ich eine Pflanze die voll in der Sonne steht, wenn sie denn mal da ist (die Sonne). Die meisten Rhododendron sind immergrün. So hat man auch im Winter was davon.

Ein paar Eindrücke aus dem Frühjahr. Narzissen, Kamelien und Rhododendron.

Akelei, (Aquilegia) einer meiner Lieblingspflanzen im Frühjahr. Sie säen sich überall hin. Um sie ein wenig zu bremsen schneide ich sie vor der Saat von unten ab.

Die Strauch oder auch Baum Pfingsrosen (Paeonia suffruticosa) werden ca. 1,5 meter hoch. Sie lieben die Sonne. Allerdings habe ich zwei von den Schönheiten in der Nordhälfte meines Gartens, da gedeihen sie auch prima.